NAB 2013: RED stellt Dragon Sensor und global-shutter-Upgrade vor

Die neue RED Epic Dragon setzt neue Maßstäbe bei den Highend-Kameras.

RED verpasst aktuell erhältlichen RED-Kameras global shutter sowie ND-Filter und macht ernst mit dem neuen Dragon-Sensor. Die Modelle RED Epic und Scarlet lassen sich aufrüsten. Hinter dem neuen Sensor versteckt sich ein technisch ausgereiftes Bauteil: Mit ihm ist es möglich, Videos mit 6K-Auflösung und 100 Frames pro Sekunde aufzuzeichnen. Das entspricht neunfach Full-HD oder mehr als 19 Megapixel. Zum Rauschverhalten gibt es Stimmen, die von einer Halbierung im Vergleich zum aktuellen Sensor sprechen.

Weiterhin zeigt der Hersteller diverse Produkte, um am Set komplett kabellos Audio, Video und den Timecode zu übertragen. REDSync Master, REDlink Wireless Receiver und die dazu passende REDSync App für iOS machen einige Kabel während dem Dreh überflüssig.

Mit dem RED Motion Mount zeigt der Hersteller, dass er aktuelle RED-User nicht vergessen hat. Das optionale Bauteil integriert einen global shutter (Der Sensor wird nicht mehr von oben nach unten (rolling) abgelesen, dadurch verschwindet der "rolling-shutter-effekt"). Zusätzlich gibt es dadurch einen 8-fachen elektronischen ND-Filter. Laut reduser.net soll er 4500 US-Dollar kosten und im Herbst verfügbar sein.